Artist in residence at Bodensee Art Fund, Wasserburg, Germany http://bodenseeartfund.tumblr.com/post/31282044957/anne-woelk-zu-gast-im-baf

Anne Wölk aus Berlin ist die zweite Stipendiatin im Bodensee Art Fund, die eine Woche in Wasserburg verbringen wird und sich malerisch dem Ort und den Menschen nähert. Am Ende ihres einwöchigen Aufenthaltes gibt es eine öffentliche Präsentation ihrer Arbeitsergebnisse.Präsentation Sa. 15. September 2012 um 18 Uhr  (Eintritt frei) Landschaftsräume und Naturbilder zwischen Realität und Fiktion bilden den Schwerpunkt in Anne Wölks künstlerischem Schaffen. Fotorealistische Elemente der Wirklichkeit verbinden sich fragmentarisch mit geometrischen Formen, Symbolen der Pop-Kultur, Drippings, Motiven aus Sience-Fiction Film Stills, gesprühten Graffitis der Street-Art-Szene, multikulturellen Symbolen und Zeichen zu einem illusionistischen Bildraum, der die Gesetze der Perspektive zugunsten eines zweidimensionalen Tiefenraumes auflöst. Rückgriffe auf Landschaftsdarstellungen der Romantik oder die Tradition des Symbolismus des 19. Jahrhunderts sind durch eine fundierte Kenntnis der Kunstgeschichte ebenfalls gewollt. In diesen Modus der Überlagerungen und Staffelungen der Bildmotive ist der Mensch allgegenwärtig: Zum einen durch Hinterlassen von Zeichen und Symbolen in der Landschaft – zumeist an Bäumen – welche ihren Platz eher in urbanen Räumen haben und Ausdruck einer autonomen Subkultur sind. Zum anderen auch als Figuren im Bild. Jung, trendmäßig, sportlich oder auch in Camouflage-Kleidung angezogen, verweben sie sich im Gespinst der Motive und Farben und sind scheinbar Teil der Wirklichkeitsebene zwischen Realität und Fiktion.